Die dunkle Seite des Internets

Nein, nicht das Darknet oder Deepnet, oder wie sie alle heißen. Darüber gibt es schon genug Creepy Pastas. Da muss ich nicht auch noch irgendwas dazu dichten.

Ich möchte heute nur ganz öffentlich und offiziell sagen:

Das Internet ist mir zu hell!

Und damit meine ich tatsächlich die Farben.

Was sensorische Belastung angeht, ist es so, dass meine Augen wohl mein empfindlichstes Organ sind. Besser gesagt, sind sie enorm lichtempfindlich. Das hat den Vorteil, das ich wohl ein klein wenig besser im Dunkeln sehe, als die meisten Leute. Zumindest gab es da schon immer skurrile Situationen, in denen ich mich mühelos durch einen dunklen Raum bewegt habe und von einer im selben Raum befindlichen Person zu hören bekam, ich solle doch Licht anmachen, man sehe ja grade absolut nichts. Und ähnliche Sachen. (Meine Lieblingsbegebenheit ist wohl, als mein Mann in einem Videospiel in eine Türöffnung lief, dort ins Leere fiel und dann darüber geflucht hat, wie unfair das doch sei… während ich bei gleichem Monitor und gleichen Lichtverhältnissen ganz genau sehen konnte, dass dort nur ein Abgrund klaffte und die Stelle einfach umgangen habe. [Böses Kichern hier einfügen])

Es wäre natürlich schön, wenn das nur Vorteile hätte, aber diese Lichtempfindlichkeit führt dazu, dass ich mich an hellen Orten verdammt schlecht konzentrieren kann. In Bürogebäuden u.ä., wenn die Lichter an der Decke hängen und wie gleißende Wüstensonnen auf mich herab brennen, dann fühlt es sich an, als könne ich kaum richtig sehen. Ich muss dauernd blinzeln und werde unglaublich schnell müde. Und am schlimmsten: Ich bekomme unglaublich schnell Migräne davon. >_>

Das führt dazu, dass bei uns zu Hause immer recht gedämpfte Lichtverhältnisse vorherrschen. Umso dunkler, desto besser, auch wenn mir immer wieder Leute zu erklären versuchen, dass das anstrengend für die Augen sei… Ja… für normale Leute vielleicht. Für mich ist Licht anstrengender. Es tut mir regelrecht in den Augen weh.

Und da kommt das Internet ins Spiel. Meine Programme und selbst mein Windows kann ich ja alles so einstellen, dass sie schöne angenehm dunkle Farben benutzen (die meisten zumindest). Aber mit Dingen, die auf anderer Leute Servern liegen, ist das nicht immer so einfach. Gerade, wenn man viel über irgendein Thema am Recherchieren ist, oder einfach nur etwas auf Amazon bestellen will… das kann für mich ganz schnell zur Qual werden und in einer fiesen Migräne enden.

Meinetwegen könnte jeder Blog dunkel sein. Und jede andere Seite auch. Deswegen habe ich auch von Anfang an entschieden, dass dieser Blog ein dunkles Layout haben wird. Ich schätze, ich bin nicht die Einzige mit diesem Problem.

Tatsächlich kann man da aber das ein oder andere dagegen unternehmen. Browser haben ja gerne mal irgendwelche Dark Themes, die man auswählen kann, wo dann auch alle Fenster dunkel sind. (Außer das neuste Firefox Update. Damn you Mozilla! >_> ) Und mein persönlicher Favorit: Stylish. Das ist ein kleines Addon für Firefox und Chrome. (Ob andere Browser das auch haben, weiß ich nicht.) Dieses überschreibt auf dem eigenen PC einige Werte der Websites (die Änderungen sieht man also nur selbst). Dadurch gibt es für beinahe jede Website mittlerweile dunkle Stile und auch ein paar, die tatsächlich global funktionieren. Letzteres sieht nicht immer allzu schön aus, aber besser als Migräne!

Okay, das klingt jetzt fast wie ein Werbeblog… bezahlt mir das jemand? Nein? Schade… Aber vielleicht hilft es ja ein paar Leuten, die auch damit zu kämpfen haben. Meine sensorische Belastung ist mit solchen Kniffen ziemlich gesunken und ich kann mich wieder besser konzentrieren und mir tun seltener Kopf und Augen weh. Das ist das bisschen Aufwand, den Kram zu installieren und so echt wert.

So habe ich mir also mein eigenes, privates kleines „Dark“ Net geschaffen. Ehehehe (¬ ‿ ¬)

Advertisements

6 Gedanken zu „Die dunkle Seite des Internets

  1. Hier winkt auch jemand. Jahrelang war mein Hauptblog „Weiß auf Schwarz“ (und so sind auch meine beiden anderen Blogs noch so), doch irgendwann entschied ich mich, dass ich mich selbst nicht unbedingt lesen muss. Unabhängig davon ist der/das Blog weiterhin dunkel, aber egal.
    Vor den Zeiten von Windows fand ich Computer wirklich ansprechend, weil der Hintergrund stets Schwarz war, was im Übrigen auch weniger Strom kostet. Mittlerweile (nach weit über 20 Jahren!) habe ich mich daran „gewöhnt“. Unabhängig davon ist der Monitor meist meine einzige Lichtquelle im Zimmer. Ich sage immer: „In einer Höhle muss es dunkel sein.“ Und wenn wir es streng nehmen, dann leben wir ja alle noch in Steinhöhlen, mehr oder weniger modern eben.
    Kurzum: Helles Licht in Räumen ist anstrengend für mich und wahrscheinlich auch noch für so viele andere, ob sie nun Neurotypische sind oder Menschen mit authistische Eigenschaften.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist wahr, man liest sich eher selten selbst. Höchstens zur Korrektur. 😀
      Ich dachte mir allerdings, dass sich vermutlich auf einen solchen Blog viele Menschen mit demselben Problem verirren werden. Und ich als Betroffene würde mich absolut über mehr dunkle Blogdesigns freuen! Gerade, wenn ich in spätester und dunkelster Nacht wieder auf „Streifzug“ bin. xD

      Gefällt mir

  2. Ich genieße zum Glück nur die Vorteile empfindlicher Augen, kann aber deine Ausführungen gut nachvollziehen. Mein PC ist auch auf sehr dunkel umbestellt, da ich in meiner dunklen Bude einen großen weißen Fleck einfach penetrant störend empfinde.
    Ein Miniprogramm will ich zu deiner Ausführung noch ergänzen: „Magic Actions for YouTube“ Ein kleines Firefox-Addon, was neben vielen anderen Einstellmöglichkeiten der Webseite Youtube einen kleinen Lichtschalter hinzufügt, sodass der Webseite ganz einfach das Licht ausgeknipst wird…

    LG
    Jakob

    Gefällt 1 Person

    1. Ah, das hatte ich tatsächlich mal ausprobiert. Dann hatte Youtube aber schließlich doch ein natives dunkles Design eingebaut, weswegen ich es bisher gar nicht mehr installiert hatte. Twitter ist ja auch auf den Zug aufgesprungen.
      Alle wechseln sie zur dunklen Seite. Hihihi.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s